Das 320. Wiener Derby – Der letzte Strohhalm

Es war eine Hinrunde zum Vergessen, die Uns im Frühjahr vor eine Art „Mission Impossible“ stellt, die Meisterschaft noch auf annähernd zufriedenstellende Weise abzuschließen.

Neuer Trainer, alter Kader

Ein neuer Trainer kam nach Hütteldorf, konnte jedoch in der kurzen Zeit bisher auch noch keine Wunder wirken, was jedoch in Wahrheit auch niemand erwartet hatte!
Canadi hatte jetzt in der Winterpause, erstmals Zeit mit der Mannschaft intensiv zusammenzuarbeiten, also darf man Ihn auch erst gegen Ende der aktuellen Saison bewerten. Der Kader blieb trotz Platz 5 und gewaltigem Abstand zur Spitze unverändert. Man scheint in Hütteldorf keinen Bedarf an neuen Spielern mit hoher Qualität zu sehen!
Man scheint an diesen Kader echt zu glauben, was man mit dem „Karren aus dem Dreck ziehen“-Sujet des Fotographen und Rapid-Fan Lukas Maximilian Hüller eindrucksvoll unterstrich!

Alle zusammen

Man zeigt also plötzlich wieder Stärke bei Rapid! Gut so, es ist beim Verein nur hoffentlich jedem klar, dass man die ganze Foto-Kampagne wieder einstampfen kann, sollten Wir das Derby am Sonntag nicht gewinnen. Für die Trendwende, der Rettung des grünen Karren aus dem Morast der eigenen Unzulänglichkeiten, Verletzungspech etc. bleibt Uns genau 1 Spiel. Der Druck für die Mannschaft ist enorm, doch in diese Lage haben sich die Spiele selbst gebracht. Die Spieler müssen sich fragen, ob diese Aufbruchsstimmung nur eine schön gestellte Aufnahme für Instagram, Facebook & Co war oder ob es das ist, was sie mit jeder Faser ihrer Körper wollen, eine kaputte Saison möglicherweise doch noch in eine überraschende Erfolgsstory zu verwandeln.

All-in am Sonntag

Die Vorzeichen sind jedenfalls glasklar, das Derby muss gewonnen werden, dann könnten Wir möglicherweise tatsächlich eine Siegesserie starten und nochmals das Feld von hinter aufrollen. Doch dazu muss wie bereits erwähnt ein Sieg gegen den Erzrivalen im Happelstadion her! Wie schon im Sommer, als wir die Austria an die Wand spielten und jeden der uns erklärt hätte, dass wir zu Weihnachten 5ter sind, für verrückt erklärt hätten. Die Herren in Lila wollen Unsere Saison am Sonntag endgültig begraben und so ehrlich muss man sein, mit einem Sieg gegen Uns, können sie das auch…
Doch wenn hinter der neuen Hütteldorfer Entschlossenheit, aus dieser Saison doch noch was zu machen, mehr steckt als bloß Marketing-Kalkül, dann brauchen Wir Uns wohl keine Sorgen darum machen, dass Unser Team, hoffentlich wieder angeführt von Stefan Schwab, der so bitterlich vermisst wurde, alles geben wird, um seine allerletzte Chance in dieser Bundesliga-Saison zu nützen und den Derbysieg zu holen.

Das Motto für das 320. Wiener Derby ist also ziemlich klar und simpel, Gewinnen oder die Planung für die nächste Saison beginnen.

Auf die Mannschaft wird ein Heimspiel warten, das Spiel müssen aber Unsere Burschen gewinnen.

GWG, Euer Stefan Gamlich.

Bild: skrapid.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.